„Martin Schulz“ Mann’s für Geld aus „Schwarzen Kassen“: Dritan Prifti verstarb. Bestechungs Kathalysator, für Ilir Meta, korrupte EU Leute

Wie ein Magnet, zog Dritan Prifti, alle kriminellen EU, US, Bonner Politiker an, und die DAW Lobbyisten der Deutschen und Österreicher. Geleakte Videos, Telefonate, auch mit der Bundesdruckerei, Berlinwasser, Hochtief, zeigen Abgründe dieses Verbrecher Systemes, was bis heute wohl Weltweit noch besteht, das Beteiligungen über Offshore Firmen erpresst werden, und mit vielen Phantom Firmen auch in Zypern, der Schweiz.

Hommage auch noch in Tirana, wohl damit die Familie nicht die Drecks Geschäfte des Ilir Meta outet. Die Lobby Mafia des DAW, mit Müller immer dabei: Dritan Prifti, war Motor der Korruption und des Betruges, damals in 1999 mit Ilir Meta und in den folgenden Jahren, Martin Schulz, wollte da natürlich auch einsteigen, wie ein wieder hergestelltes Video über das FBI dokumentiert. Die Skandale des Salih Berisha – Ilir Meta – Lulzim Basha – Edmond Haxhinasto
Die Chrom Mafia von Bulqize, eine Schöpfung von Ilir Meta, Dritan Prifti
Die Skandale des Salih Berisha – Ilir Meta – Lulzim Basha – Edmond Haxhinasto

Skandale ohne Ende bis in die jüngste, Zeit, mit IT- Betrugs Gutachtern in Tirana, aus diesen Skandal Gerichts Vorfällen.
Ilir Meta – Spartak Braho und der Zeugen Betrug vor Gericht mit dem Gangster Bekim Halilaj

kostete allein für die Familie Depisch, über 3 Millionen DM Bestechungsgeld damals, später ging die Firma in die Insolvenz, mit 250 Millionen € Schulden
Sklaven Arbeit in Europa! Kein Problem für Konsul Depisch und DecoMetal aus Österreich

Das Mafia Ministerium METE des Ilir Meta, verkauft die Chrom Firma ACR, an Samir Mane

Dritan Prifit’s wichtigster Mann: Eduart Beluga verschwand spurlos, wurde wohl mit neuer Identität ausgestattet, oder eliminiert wie 23 junge Leute, Vertraute der Hillary Clinton, welche Alle einen merkwürdigen Tod starben.

Von Interpol gesucht, plötzlich verschwunden und dann von der Ehefrau für tod erklärt

Der in Tirana verschwundene METE Staatssekretär in 2010: Eduart Beluga wird für tod erklärt

Einer der korruptesten Gestalten in Albanien verschwand in 2010, wobei es 2 Versionen gibt. Einmal soll er lt. dem damaligen Wirtschafts Minister Dritan Prifti, einem extrem Langzeit korrupten Gangster im Büro verhaftet worden sein, von Agron Kulicaj, die andere Version: ein Geschäftsmann sagte, mit dem er sich getroffen hatte, das 4 Männer ihn entführten. Eduart Beluga, organisierte Mafiösen Chrom Diebstahl in grossen Mengen und am Tage seines Verschwindens überwachte er die Beladung eines Schiffes aus China mit Chrom Erz, über die Firma „“KUARCI BLACE““, welche es ebenso nicht mehr gibt.

Ein Ex-Polizei Experte und Geheimdienst Mann, der unter “Nasho” bekannt ist, soll mit dem Verschwinden zu tun haben, was an den Fall Remzi Hoxha erinnert, der die geheimen Treffen des Salih Berisha mit „Arkan“, dem serbischen Schlächter berichten wollte und zu Tode gefoltert wurde in 1995, durch die Berisha Leute, des Baskhim Gazidede.

Beluga

Aktualitet Nga ELTON QYNO
06 Dhjetor 2013 – 14:45
Zhdukja e Belegut, dëshmia e ish-oficerit të Sigurimit të Shtetit – Belegu Verschwinden Zeugnis des ehemaligen Staatssicherheitsoffizier

 

– See more at: http://www.shqiptarja.com/home/1/zhdukja-e-belegut-d-shmia-e-ish-oficerit-t–sigurimit-t–shtetit-190251.html#sthash.nKork9iL.dpuf

Warum wohl die Generalstaatsanwältin Ina Rama, nie eine Untersuchung einleitete, wenn ein Kabinetts Mitglied des Wirtschafts Ministeriums verschwindet, wirft weitere Fragen auf, über diese Ex-Generalstaatsanwälting, welche eng mit Bamir Topi verbunden war. Wo ist die Handy Ortung, seines letzten Signales des Handy’s. Ermittlungen auch der Staaatsanwalt in Elbasan, gegen Eduart Beluga, welcher der Motor in den Chrom Mafia Geschäften war.

Auf jeden Fall wird jemand in Albanien für Tod erklärt, ohne das es eine Ermittlung und Untersuchung gab, über das Verschwinden – ein amtierender Staatssekretär des Wirtschafts Ministerium!? Albaniens Justiz, hat wohl wieder Anweisung in 2010 erhalten, auch hier nicht zu ermitteln, und die General Staatsanwältin Ina Rama und Sokol Malaj waren verantwortlich.

Die  Ehefrau von  Eduard Belegu, nun für tod erklären. Er war der Motor bei den Österreichischen Korruptions Geschäften rund um Chrom, wo 2012 die Österreichische Mutter Firma, ebenso mit 250 Millionen € bei der Raiffeisenbank in die Insolvenz ging, die Firma an Samir Mane in Albanien verkauft wurde, wo das Ministerium inzwischen die Chrom Abbau Lizenz suspendierte, weil seit 10 Jahren die Auflagen des Ministeriums nicht erfüllt wurden, die Verträge ebenso nicht, auf Investitionen.

Einer der merkwürdigen Vorgänge in Albanien. Warum man nicht seinen letzten Aufenthalts Ort ermitteln will, wie in anderen Morden und die Vorgänge, wäre ebenso eine gute Frage.

Oft sind bei Mord Ermittlungen nur das ein Arzt ein gewünschtes Gutachten ausstellt, das jemand einen Herztod erlitten hat, auch wenn er ein Blaues Auge und Schlag Spuren hat, wie 2004, bei dem Visa Skandal der Deutschen Botschaft, und dem ermordeten BND Residenten, wo die verantwortlichen Diplomaten des Joschka Fischer, ihre Geschäfte mit Drogen Bossen vertuschen wollten.

Fatos Nano, erpresste den Rücktritt in 2002, von Ilir Meta, weil ständig Fatos Nano, seine Beteiligungen einforderte, hier mit email später von Dritan Prifti in Details bestätigt, das 5 % (Umsatz) vom Schweizer Anwalt verlangt wurde des Fatos Nano, weswegen Vodafon bis heute so teuer ist in Albanien, Betrug von Vodafon nie verfolgt wurde bis heute. 100 % alle Geschäfte liefen immer nur über epresste Beteiligungen damals, wohl Weltweit der „Westlichen Wertegemeinschaft“

Letter from Gary Kokolari 27. September 2009 an Minister Dritan Prifti!

email, 5 % wurde von Vodofan erpresst in 2000, für die Mobil Funk Lizenz: email: Dritan Prifti - Gary Kokolari

email, 5 % wurde von Vodofan erpresst in 2000, für die Mobil Funk Lizenz: email: Dritan Prifti – Gary Kokolari

Allbca-Aclis

Tags:

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.