Drogen, Geldwäsche, Betrug, Straffreiheit, als System der kriminellen Regierung Edi Rama in Tirana

Gut dokumentiert: Extrem schlecht informiert ist heute das Auswärtige Amt, inkompetende Mitarbeiter auch in der Deutschen Botschaft, welche Fakten ignorieren, weil man mit Kriminellen nur gemeinsam enorme Gelder stiehlt, mit Phantom Projekten.

Waffen an Terroristen, Waffen in den Kosovo, inklusive moderner Terroristen Waffen auch aus Deutschland (Heckler & Koch wieder mal).

Nach der Gerdec Betrugs Orgien der CIA und Pentagon Gestalten, liefert Albanien erneut, uralte China Munition über eine Bulgarische Mafia Firma, die Saudi und Katar Terroristen Financiers, den Schrott an die Syrischen Terroristen, weswegen der Frank Walter Steinmeier, Elmar Brok Partner: John McCain in Tirana war.

Tirana Offloads Ancient Arms to Controversial Broker

Der vorherige Innenminister Samir Tahiri, führte die Tradition krimineller Innenminister nur fort, unterzeichnete illegale FBI Abkommen, für die korrupten FBI und DEA Gestalten, welche weltweit den Drogen Handel und Geldwäsche organisieren, im Chicago Mafia Modell der Neuzeit. Die Amerikaner haben gründlichste die Polizei ab 2008 zerstört, was schon erneut geschichtliche Tatsache ist.

am 1.7.2013 Was gibt es zum Jubeln, wenn Edi Rama gewinnt?

Zur Erinnerung: Edi Rama, diese Bande um Fatos Nano, betrieb Kinder- und Organ Handel in Albanien, was unter dem jetzigem Innenminister Fatmir Yhafaj, (damals Justizminister), mit wenigen guten Staatsanwälten zerschlagen wurde in 2004. Ebenso trägt ein Regierungs Dokument die Unterschrift des Edi Rama, für Gift Chemie Müll Importe mit der „Camorra“ aus Italien.

Fatos Nano Drug Allegations

Date: Friday, December 01 @ 15:03:04 GMT
Topic: Albania News

ACL – 01 December 2006

Current Narco-trafficking Routes in Albania Linked with Former Prime Minister Fatos Nano
Defense & Foreign Affairs Special Analysis – July 17, 2006

aus Balkanblog

aus 2005 CIA fact book

powerful organized crime networks with links to high government officials, and disruptive political opponents

http://www.cia.gov/cia/publications/factbook/geos/al.html

Jeder Unfug muss mitgemacht werden, inklusive Terroristen und Kopfabschneider Organisationen, was man mit dreisten Lügen vertuscht.

Angela Merkel promotete den Irak Krieg ebenso, die Georgische und Ukrainische Mafia

Edi Rama hatte schon vor über 10 Jahren eine extrem dunkle Vergangenheit mit Drogen Kartells und rund um Geldwäsche ohne Ende.

Der Generalstaatsanwalt Adriatic Llalla, weist auf den Skandal hin, das es viele Polizei Aktionen gab, gegen Cannabis Plantagen, aber weder ein Staatsanwalt anwesend war, der Ermittlungen gegen die Eigentümer führte, noch der Verbleib von Hunderten von Tonnen, beschlagnahmter Drogen je geschah.

Alte Tradition ist, das man US Politiker, Bestechungsgeld bezahlt wie auch an den Gangster des Frank Walter Steinmeier, Tony Blair, um sich Straffreiheit für Drogen-, Waffen-, Kinder- und Frauen Handel zuerkaufen. Ballard Partner, Donald Trump nahe, kassiert nun ab. Unnütze Reisen von Siegfried Gabriel nach Tirana, wo man den realen Hintergrund hinterfragen sollte, denn in Vergangenheit und heute (neue KfW – Mafia Projekt Finanzierungen), diente Alles dem Aufbau von Verbrecher Netzwerken, der Geldwäsche mit illegalen Bauten in Albanien und Umwelt Zerstörung an der Küste. Die einzige Deutsche Aussenpolitik seit Jahren.

Die EU Botschafterin, Belgische Politiker, der Verona Bürgermeister tauchen auf, um enorme Gelder zustehlen, mit Albanischen Projekten vor Ort und Milliarden verschwinden in den Nghradeta Kanälen um die TAP Gas Pipiline in Tradition.

Wie die Ratten kommen erneut EU Politiker, Rezzo Schlauch (Mitglied der Albaner Mafia und des Betruges in Tradition), der Gangster Mark Crawford in Positionen, bei der neuen Geldwäsche Bank: ABI, von US Berufs Betrügern auf den Cayman Inseln.

Luan Rama, wirft Edi Rama vor, ebenso dem Ex-Innenminister Samir Tahiri, wo wir vor Jahren schon den Aufbau krimineller Polizei Strukturen erklärten und dokumentierten, das er zur Show „Cannabis“ Plantagen“ vernichtete, real aber diese Drogen Berge in Magazinen und Tunnels lagerte, wo der örtlichen Bürgermeister, dann eigene Drogen Export Geschäfte machten.

Saturday, April 22, 2017

Albania continues to destabilize the Balkans, sends Weapons to Kosovo

rama_oruzje
Friday, 21 April 2017MINA AgencyThe Albanian Government under orders from its Prime Minister has started massive shipments of weapons to Serbian province and NATO protectorate Kosovo, reports Serbian daily Kurir. Serb security services have also noticed increasing number of islamists arriving to the province who have concentrated in the northern part of the territory.According to the daily, all secret services in the Balkans have been briefed on the escalating situation.- Official Tirana has been sending large shipments of weapons to Kosovo for at least six months. The border between Kosovo and Albania is essentially non existent, so these weapons entered Kosovo without any problems. The shipments are guerrilla-type weapons, normally used for terrorism: AK47s, RPGs, anti-tank mines, long range snipers from German production, night vision goggles, sophisticated communication equipment etc“ says the military official for Kurir.Albania’s Prime Minister Edi Rama and Kosovo’s Hasim Thaci have publicly stated of the intent for two territories to unite should Brussels makes the path of joining the EU difficult. There has been no comment from Brussels or NATO who maintain large presence in Kosovo.Former head of Serbian intelligence (VBA) Momir Stojanovic claims he is convinced that there is a dangerous scenario at play to destabilize the Balkans.
Die dümmsten Mafia Familie, erhalten für ihre Kinder die Top Jobs, fahren mit Luxus Autos herum.
Verbrechen als System der Albaner Regierung und immer finanziert auch von der EU Mafia und aus Berlin.

http://news.albania.de/wp-content/uploads/2013/03/aaef-neu.png
Der Albanian American Enterprise Fund, verkaufte wie hier mit einem Foto aus 2001 bewiesen ist, iillegal Gewerbe Grundstücke direkt an der Autobahn Durres- Tirana!

Harry Sargeant III, “Very Serious” US Investor in ARMO, Mired in Fraud and Corruption(ICITAP) US Mafia – Albania-Kosovo Highway Costs Soar To 2 Billion Euros – Frank Wisner, Tom Ridge, Christopher Dell,Deputy Prime Minister Niko Peleshi, Harry Sargeant III, Minister of Finance Arben Ahmetaj in Ballsh.

Verbrechen und Korruption hat Namen, siehe Visa Skandal

  • visa Tirana FAZ und Co., als Otto Schily, Joschka Fischer und Co. im Dienste der Albaner Mafia mit vollen Wissen standen und Nichts gegen kriminelle Diplomaten dort unternahmen, weil man ja. u.a. das Flugplatz Geschäft mit Hochtief machen wollte und noch mehr Bundesdruckerei Geschäfte mit der Albaner Mafia, wobei bis heute die SPD Fuzzis und FES, mit der Prominenz der Verbrecher Cooperationen hat und auch finanziert.
  • **
  • Jeder Albaner weiß, das die NATO und die USA eine reine Betrugs- und Verbrecher Organisation ist, wie schon der „Bechtel“, G, American Bank of Albania, AAEF Fund (Partner der Deutschen erneut, wie die Verbrecher Organisation: Hillary Clinton Foundation) Skandal, usw.. zeigte.
  • /en/file/show//Images/Albania/Albania Correspondent /660x330 lu.jpg

    US Ambassador Calls Rama’s Pan-Albanian Talk ‚Careless‘

    The US ambassador to Tirana, Donald Lu, said ‚careless‘ calls for the unification of Albania and Kosovo undermined regional stability – after Albania’s leader, Edi Rama, raised the prospect in an interview.

    Full Article

    Tags:

    One Response to “Drogen, Geldwäsche, Betrug, Straffreiheit, als System der kriminellen Regierung Edi Rama in Tirana”

    1. Balkansurfer sagt:

      Heute wird der entlassene Innenminister Samir Tahiri, direkt vom Generalstaatsanwalt Adriatic Llalla beschuldigt, jede Art von Ermittlung illegal sabotiert zuhaben, die Inhaber der Grundstücke, Lager Hallen zufinden, wo Cannabis angebaut wurde, weil die Gangster Clans, feste Abgaben an die Polizei machten, was lange bekannt war. Polizei Operationen, ohne Staatsanwaltschaft sind auch nach Albanischen Gesetz illegal, im Sinne der Edi Rama, Ilir Meta Ganster Kartelle, zuvor unter Salih Berisha identisch. OHne Staatsanwalt erfolgten die Operationen, die Polizei Direktoren legten eigene grosse Cannabis Depots an, traten erneut als Verteiler und Drogen Bosse, fast Landesweit auf, inklusive der Übernahme der wichtigsten Zoll und Polizei Behörden im Hafen Durres, bei der Küstenwache und den anderen teuer finanzierten Sicherheits Kräften.

      Atty-Gen Llalla attacks the police: They’re hiding the drug, it is eliminated without the Prosecution’s presence

      Prosecutor General Adriatik Llalla has raised his concern about the huge quantity of cannabis cultivated in Albania. In a joint press conference with minister of Justice Petrit Vasili, Llalla attacked the police, saying they have a low level of discovering the drugs cultivators.

      “There are huge quantities of cultivated narcotic substances. It is disturbing that the law enforcing structures, which have the duty of controlling the territory, have a low level of discovering the cultivators”, Llalla said.

      The Prosecutor General added that the elimination of the seized narcotics from the police forces is another disturbing problem. According to Llalla, very often it is done without the presence of a prosecutor, which is a violation of the law. The Prosecutor warned the responsible police officers will be arrested should they destroy the material evidence illegally, without the presence of the responsible prosecutor.

      Police officers were not the only ones threatened by Llalla, who warned his dependants as well, in case they violate the law.

      Europas führender Cannabis-Produzent

      Albanien will der EU beitreten. Doch es gibt Hürden: Organisierte Kriminalität und Drogenhandel gelten als die größten Probleme des Landes. Insbesondere beim Cannabisanbau ist das Land europaweit führend.

      [caption id="attachment_24533" align="alignnone" width="895"] neue Innenminister Fatmir Yhafja, räumt nun wirklich auf, im vom Mafia Boss Samir Tahiri, geschaffenen Drogen Imperium, im kriminellen Innenministerium, mit Regionalen und Nationalen Politikern:
      http://telegraf.al/politike/ministri-xhafaj-po-hap-depot-e-droges-se-lejuar-prej-tahirit%5B/caption%5D

      Zu sozialistischen Zeiten galt Albanien als das am stärksten abgeschottete Land innerhalb des sozialistischen Lagers. Mit dem Zusammenbruch des kommunistischen Regimes 1990 kam es zur schlagartigen Öffnung des Landes und in der Folge zu einer regelrechten Welle der Abwanderung: Bis 1996 verließen schätzungsweise 600.000 Albaner ihr Land und suchten in Westeuropa Zuflucht; 1998 folgten ihnen noch einmal mehr als 70.000 Menschen. Insgesamt leben heute mehr als 900.000 Albaner im Ausland.

      Drogenanbau als Ausweg aus der Armut

      Auch Ilir hat sein Glück zunächst in Griechenland versucht. Nachdem auch dort die Wirtschaftskrise ausgebrochen ist, kehrte er zurück und entschloss sich für den Anbau von Cannabis in den heimischen Bergen von Kruja. Diese Art von Landwirtschaft ist in Albanien zwar auch illegal, doch immerhin winken hier deutlich bessere Profite. Für zwei Kilogramm Marihuana bekommen die Bauern genau soviel wie für eine Tonne Weizen.

      „Ich bin kein Krimineller, ich mache das aus Verzweiflung“, sagt Ilir und zeigt seine kleine Cannabisplantage hinter dem Haus, die er vor zwei Jahren angelegt hat. Es gehe schlicht ums Überleben, sagt der 50-Jährige. Und damit ist er offenbar nicht allein. Nach Angaben albanischer Behörden gab es allein dieses Jahr über 1.250 Polizeieinsätze, bei denen mehr als 2,3 Millionen Cannabispflanzen zerstört wurden. Die 8.900 beteiligten Polizisten sollen darüber hinaus neun Tonnen Cannabis sichergestellt und 250 Händler und Produzenten festgenommen haben.

      Schwer zu kontrollierende Regionen

      Albanien Marihuana
      Polizeioperation 2014 im schwer zugänglichen albanischen Bergland.

      Ob diese beeindruckenden Zahlen zur einer nachhaltigen Veränderung führen werden? Albanien bietet gute Voraussetzungen als Cannabisproduzent für den europäischen Markt. Die entlegenen Bergregionen sind selbst aus der Luft schwer zu kontrollieren. Hinzu kommen die nach wie vor florierende Korruption und Vetternwirtschaft. Oft genug sitzen Polizei, Politik und die internationale Mafia in einem Boot. Auch das nahegelegene Italien ist auf dem Luft- oder Wasserweg schnell erreicht und bietet einen hervorragenden Absatzmarkt. Während ein albanischer Bauer für ein Kilogramm Marihuana etwa 300 Euro bekommt, ist im Nachbarland die gleiche Menge bereits das Zehnfache wert……………………………

      http://www.mdr.de/heute-im-osten/albanien-groesster-cannabisproduzent-in-europa-100.html