Etliche Firmen, welche in Albanien aktiv waren, sind inzwischen Insolvent, oder wurden verkauft: Praktiker, Alpine, Hochtief, DECOmetall, Taci – Öl

600 Milliarden € haben Deutsche Firmen allein im Ausland ab 2006 verloren (schreibt der Spiegel), weil die Lobby Vereine, praktisch immer die Firmen in Betrugs- und Bestechungs Geschäfte verwickeln, mit Verbrechern als Partner.

“Der letzte Investor in Albanien, wird die Tuer schliessen” Oesterreich macht sich Sorgen

400 Milliarden € haben die Österreichischen Banken im Osten und im Balkan verloren, weil die Österreicher, noch korrupter waren und die Luft Theater Shows, wie von einem Wolfgang Grossruck max. für ein paar Jahre im Gefängniss reichen.
Die Griechischen Pleite Banken, vor allem die Alpha Bank, verlor 1 Milliarden € in Albanien, vor allem mit Betrugs Baufirmen, weil sowieso alle Dokumente in Albanien gefälscht sind. Praktisch gingen alle Joint Venture, oder die PPP Programme der Weltbank und der Deutschen Entwickungnshilfe in die Insolvenz in Albanien und schon iin 2006 u.a. Berlinwasser in Albanien.
Bei der Vertrags Treue, der Null Justiz, wird man praktisch keine Investoren mehr in Albanien finden, weil die Albaner ja selbst nicht mehr investieren, sondern Alles verkaufen.

Der Bau Konzern “Alpine” ist pleite und verlässt ebenso Albanien

Wenn man mit billigen Kommunisten Gangster der Dritt Klassigkeit nur zusammen arbeitet, wie Fahriu Balliu, konnte das auch nicht verwundern.

Krise bei Praktiker 20 Prozent auf gar nichts mehr

Süddeutsche.de  – ‎vor 10 Minuten‎
Mit dem Untergang von Praktiker erfüllt sich eine dunkle Prophezeiung aus dem vergangenen Jahrzehnt. Bis zum Schluss gaben sich die Verantwortlichen zuversichtlich – nun müssen Tausende Mitarbeiter um ihren Job bangen. Wie konnte es so weit 

Strabag, Hochtief, Alpine, RWE und die Korruptions Geschäfte im Balkan mit der KfW

Wie aus Gespräche ngut bekannt ist, geht es bei der Beteilung der Strabag um das übliche Manipulations Geschäft einer Öffentlichen Ausschreibung

Die Hochtief Anteile, wurden vor kurzem an einen Canadischen Pension Verein verkauft, also noch eine Baufirma weniger in Albanien.

Hochtief sagt „Tschüss, Tirana!“

07.05.2013, 10:25 Uhr

Der Baukonzern Hochtief verkauft seine Flughafen-Beteiligungen in Albanien und anderen Ländern. Die Einnahmen lassen den Konzernchef optimistischer aufs Jahr blicken.

……………..

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/baukonzern-hochtief-sagt-tschuess-tirana/8171922.htm

 

An den Gangster Samir Mane, von Salih Berisha, verkaufte die Raiffeisen Bank die Österreichische Chrom Firma ACR.

9/28/2012

Die Chrom Firma ACR, der DECOmetal GmbH aus Österreich, steht zum Verkauf

Das Österreichische Todesunternehmen DCM DECOmetal GmbH, des Konsul Herbert H. Depisch

Oft dienen Albanische Frauen dazu, Deutsche Firmen ausbluten zulassen und am Schluss bringt man die Ehepartner u.a. wie in Thailand und Asien um, um das Vermögen mit niemanden teilen zumüssen. Aber das wüsste man vor 20 Jahre auch schon.

Und immer wieder der Gangster Rezart Taci, mit seinem Luft Öl Imperium für Salih Berisha, wo ständig die bankkonten gepfändet werden. Nun streiken die Arbeiter einer ARMO Raffinerie, weil das Finanzamt wegen ständigen Steuer Betrug, Schein Exporte Alles blockiert wurdeWarum jemand teilweise, wie bei Durres auf 3-400 Meter 4 Tankstellen hat, wo niemand hinfährt, entzieht sich jeder gechäftlichen Logik, ja auch der üblichen Geldwäsche Tankstelle. Rezart Taci, wurden die Webdomains gesperrt, weil er nicht einmal das GEld hat, die Provider zubezahlen.

Mbi 300 punonjës dhe specialistë të kompanisë „Armo“ në Fier kanë protestuar në sheshin përballë uzinës së Rafinerisë së Naftës. Protesta e tyre ishte kundër veprimeve të organeve të hetimit tatimor, të cilat kanë ndërhyrë dhe bllokuar lëvizjen e mjeteve tip BOT për të marrë lëndë të përpunuar, nënprodukte të naftës, me preteksin për të ushtruar kontroll në gjithë veporimtarinë prodhuese dhe veprime financiare të saj muajt e fundit. Ky veprim është quajtur i paligjshëm nga ana e drejtuesve të kompanisë.
Die Betrugs Maschinerie im Balkan: Scientology und Open Society mit der Deutschen DAAD verbunden

One Response to “Etliche Firmen, welche in Albanien aktiv waren, sind inzwischen Insolvent, oder wurden verkauft: Praktiker, Alpine, Hochtief, DECOmetall, Taci – Öl”

  1. Balkansurfer sagt:

    Man sollte davon ausgehen, das alle Firmen, welche illegal gebaut hatten, auch den Strom und Wasser illegal und ohne zuzahlen nutzten und das oft sehr viele Jahre, weil die Inspektoren ebenso korrupt sind.

    Nikolli Jaka, muss sich nun aufregen, wenn man erneut versucht dieses Wild West abzustellen, wo nur 45 % des Stroms in Albanien bezahlt wird.

    Business complains: CEZ gives abusive fines
    15/08/2013

    Business complains: CEZ gives abusive fines
    The Chamber of Commerce and Industry states that the fines given by CEZ to private companies, up to 1 million ALL, are abusive and exaggerated.

    The Head of the Chamber of Commerce and Industry, Nikolin jaka, says that this is about bills that have been issued late by the CEZ employees and are being calculated as delay interest.

    “We are concerned that CEZ is giving abusive fines for delay interest, bills that have been issued lately and now are being calculated as if the businesses should take them. This is a pressure made to the business with fines more than 1 million ALL”, Jaka declared.

    Jaka says that there have been cases when these businesses have had the power supply cut but in an abusive way.

    “CEZ operates through the court without notifying the subject at all. Bank accounts are blocked by an executive order and the electric power is cut”, Jaka declared.

    The Chamber of Commerce asked CEZ to give up from abusive fines and improve the power supply for businesses through investments that have been missing.
    http://www.top-channel.tv/english/artikull.php?id=9766